Messen und Prüfen

Anlagenbeschreibung

In dieser Anwendung wird der Prüfkopf von einem vierachsig freiprogrammierbaren Linearachsenroboter geführt und auf dem Prüfling adaptiert. Die Prüflinge werden über einen Werkstückträger, auf dem sich acht Werkstücke befinden, in die Prüfzelle ein- und wiederausgeschleust. Die Robotersteuerung kommuniziert mit dem Prüfrechner und steuert die gesamte Peripherie der Zelle. Die Taktzeit richtet sich in der Regel nach der Prüfzeit.

Zurück